Alpe Oberberg

Die Alpe Oberberg bei Immenstadt, ist eine tolle Einkehr für Wanderer und Mountainbiker. Wer es gemütlich angehen lassen möchte, nimmt die Bergbahn am Mittag (Mittagsbahn) und steigt dann ohne große Anstrengung 1000 Meter zur Alpe ab. Sportliche Biker nutzen den Wirschaftweg ab Immenstadt für den Aufstieg.

Die Alpe Oberberg ist eine waschechte Sennalpe mit traditioneller Käseherstellung. Von der großen Terrasse hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Oberallgäuer Tal bis auf die ersten Ausläufer der Alpen. Die Speisekarte der Alpe ist für ein breites Publikum ausgelegt und beeinhaltet herzhafte Brotzeitplatten und erfrischende Getränke. Auch Kaffee und Kuchen kommen nicht zu kurz. Wer möchte kann natürlich den ausgezeichneten Bergkäse für den Eigenbedarf oder als Mitbringsel auf der Alpe erwerben.

Einfacher Aufstieg

Der bequemste Weg zur Alpe Oberberg ist über die Mittagsbahn. Über Immenstadt an der Mittagsbahn Talstation hinauf bis zum Gipfel des Mittag, bequem dem etwa 1000 Meter langen gut ausgbauten Weg zur Alpe folgen (ca. 15 Min.)

Mit dem Mountainbike zur Alpe Oberberg

Hartgesottene können natürlich den Aufstieg zur Alpe auch mit dem Mountainbike / E-Bike bewältigen. Hierfür eignet sich der Wirtschaftsweg am Steigbachtobel entlang. (Hierfür einfach von der Talstation an östlich halten) Diese Variante ist recht anspruchsvoll, dauert für Trainierte eine gute Stunde und erfordert viel Kondition.

Moderater ist der Aufstieg auf den Mittag über den Ort Ettensberg bei Blaichach. Von Ettensberg richtung Buhlsalpe aber vorher an der Bildkapelle rechts weg auf den Wirtschaftsweg. Dieser Weg dauert ab Ettensberg nur ca. 40 Minuten und weist einen gleichmäßige Steigung auf.

Aufstieg über Steigbachtobel

Eine sehr sehenswerte Variante ist der Aufstieg über das Steigbachtobel bei Immenstadt. Hierfür parkt man am besten an der Mittagsbahn Talstation und hält sich östlich bis zum Beginn des Wirtschaftsweges / Wanderweg. Beim Aufstieg hat man die Wahl zwischen dem gut ausgebauten Wirtschaftsweg (der im Winter auch als Rodelstrecke dient) und dem verschlungenen Wanderpfad direkt am Steigbach entlang. Man folgt dem Wirtschaftweg weiter bis zur Mittelsation und dem Rasthaus am Mittag und dann weiter über die
Alpe Schwanden, Bergstation und dann zur Alpe Oberberg.

Aufstieg über Gunzesried kurz, steil und knackig

Schön ins Schwitzen kommt man über den Weg vom Gunzesrieder Tobel Parkplatz als Ausgangspunkt. Diese Variante dauert ca. 1 Stunde ist ca. 2,5  Kilometer lang aber etwas anstrengender durch den permanenten Anstieg. Man folgt ab dem Parkplatz der Landstraße in Richtung Immentadt für ca. 150 Meter und biegt dann links auf den Feldweg ab und folgt dem Feldweg schließlich zur Alpe.

Sennalpe Oberberg
Familie Beck

Postadresse
Kapf 29
D-87544 Gunzesried

Tel. +49 8323 6784 – Sommer
Tel. +49 8321 260 5839 – Winter

www.alpe-oberberg.de