Alpen und Berghüttenführer

Alpen-Allgäu ist ein ständig wachsendes Portal für die Region Allgäu und Kleinwalsertal. Zug um Zug fügen wir Alpen und Berghütten in das Portal ein, um sie dem Wanderer und Biker in der Region zugänglich zu machen. Urlauber finden lohnenswerte Ausflugsziele und Einheimische haben die Möglichkeit ihre Lieblings Alpe zu kommentieren und zu empfehlen. 

Das Allgäu ist ein besonders vielfältiges Erholungsgebiet. Landschaftlich reizvoll und mit zahlreichen Möglichkeiten für die Freizeitgestalltung und beliebt für Klassenfahrten. Die Berge laden zum Wandern und Bergsteigen ein und bieten für moderne Sportarten wie Gleitschirmfliegen oder Mountainbiking eine Plattform. In den Orten bereichert die Gastronomie das Leben und Freizeiteinrichtungen bieten Abwechslung für die ganze Famile. Mehr Tipps und Anregungen rund um das Allgäu finden Sie auf www.sandraweb.de / Allgäu

Der Älpler oder auch Alphirte kümmert sich den Sommer über um das Vieh auf der Alpe. Ähnlich einem Schäfer trägt er Sorge um die Tiere. In erster Linie sorgt er dafür, daß die Tiere nicht in abschüssige und gefährliches Terrain geraten und abstürzen. Im Dialekt "Verfallet". Auf Alpen die eine Rast und Brotzeit für den Wanderer anbieten sorgt der "Älpler" auch für das leibliche Wohl des Wanderers oder gar für einen "Huigarte" (Unterhaltung). Im Herbst treibt der Älpler das Vieh ins Tal zum Viehscheid.

Ein "Älpler" sorgt sich um das Vieh, hütet es, pflegt es und im Herbst, wenn das Braunvieh in das Tal abgetrieben wird, feiert er einen guten Alpsommer in dem kein Vieh zu Schaden gekommen ist. Der "Viehscheid" dann der Termin wo das gute Trachtenhemd aus dem Schrank geholt wird und die Kühe mit Kränzen geschmückt werden. Die leitende "Krankzkuh" wird übrigens nur herausgeputzt, so fern kein Tier im Sommer verunglückt ist.

 
Eine Alpe bzw. im Bayerischen und Österreichischen auch Alm genannt, ist im Sommer der Aufenthaltsort für das Vieh in den Bergen. Dabei ist nicht nur das Gebäude mit den Ställen und der Stube für den Bergbauern gemeint, sondern auch das Wirtschaftsgebiet mit den Weiden drum herum.
Im vergangenen Jahrhundert wurde die erzeugte Milch auf den Alpen fast gänzlich für die Herstellung von Butter und Käse zugeführt. Auch heute noch können Wanderer auf vielen Alpen selbst hergestellten Käse bei einer Brotzeit genießen.
Viele Alpen haben sich heute auf den Urlaubsgast eingestellt und bieten dem hungrigen und erschöpften Wanderer eine Oase der Erholung in wundererbarer Bergwelt.

Auswahl:

  • Alpe Stockach bei Rettenberg

    Alpe Stockach bei Rettenberg

    Die Alpe Stockach bei Rettenberg ist der ideale Ausflugstipp für zwischendurch oder eine leichte Tour....

  • Strausberghütte

    Strausberghütte

    Die Berghütte ist bekannt bei den Einheimischen für eine zünftige Einkehr. Gut zu erreichen, auch...

  • Altstädter Hof

    Altstädter Hof

    Vom Altstädter Hof hat man einen tollen Blick auf das Oberallgäuer Tal auf Höhe von Sonthofen. Die...

  • Alpe Derb

    Alpe Derb

    Leicht zugänglich ist die Alpe Derb bei Bleiach (Ettensberg). Ob zu Fuß, Mountainbike, Fahrrad oder...

  • Stubental Alpe

    Stubental Alpe

    Im österreichischen Jungholz direkt zwischen Unterjoch und Wertach findet man einige lohnenswerte Ziele...

  • Alpe Stockach bei Rettenberg

    Alpe Stockach bei Rettenberg

    Die Alpe Stockach bei Rettenberg ist der ideale Ausflugstipp für zwischendurch oder eine leichte Tour....

  • Burgl Hütte

    Burgl Hütte

    Die Burgl Hütte bei Balderschwang liegt bereits auf österreichischer Seite, ist aber ein lohnenswertes...

  • Alpe Gutenalpe im Oytal

    Alpe Gutenalpe im Oytal

    Ein wahrer Genuss für alle Sinne ist das Oytal bei Oberstdorf. Saftig, grün teilen sich die beiden...

  • Buchelalpe

    Buchelalpe

    Die Buchelalpe bei Unterjoch ist ideal für eine schöne Einkehr im Gebiet Oberjoch/Unterjoch. Für den...

  • Alpe Fahnengehren

    Alpe Fahnengehren

    Die Alpe Fahnengehren liegt auf dem Höhenwanderweg zwischen den Bergstationen Bolsterlang und Ofterschwang....