Gutenalpe Oytal

Oytal bei Oberstdorf

Ein wahrer Genuss für alle Sinne ist das Oytal bei Oberstdorf. Saftig, grün teilen sich die beiden Flanken des Tales und steigen schnell steil an. Bis in das hintere Drittel des Tals geht es aber recht eben und ist ideal für Wanderer oder Radfahrer. In der Mitte des Tals endet der geteerte Wirtschaftsweg und wechselt in eine Schotterstraße, Mountainbikes sind hier etwas im Vorteil. Zu Fuß eröffnen sich einige weitere Touren entweder die Flanken des Tales empor oder bis an das Ende des Oytal z.B. zur Käseralpe.

Dieser Beitrag handelt aber von der gut zu erreichenden Gutenalpe. Die Gutenalpe ist das ideale Ziel um in den Genuss der Allgäuer Bergwelt zu kommen ohne aber den beschwerlichen Aufstieg anderer höher gelegenen Alpen. Die Gutenalpe ist von Mai bis Oktober geöffnet und eine wunderbare Einkehr für Radler und Wanderer. Die Alpe ist übrigens trotz des Wirtschaftsweges nur mit geländegängigen Fahrzeugen mit Genehmigung erreichbar.

Die Gutenalpe bietet für seine Gäste eine kleine Brotzeitkarte mit schmackhaften Spezialitäten aus dem Allgäu. Angefangen von Käse bis Speck und selbst gemachten Kuchen. Eine Sonnenterrasse lädt zu entspannen im Bergpanorama des Oytals ein und eine kleine Stube ist die gemütliche Zuflucht bei einem Wetterumschwung.

Tourentipp: Vorbei an den Skisprungschanzen bei der Nebelhornbahntalstation, sind es ca. 2,5 Stunden zu Fuss bis zur Gutealpe. Parken kann man an der Oybelehalle oder der Nebelhornbahn.

Betreiber

Familie
Burlefinger und Seidel
Oytal
87561 Oberstdorf
Tel. 08326 9771

Moveloakkustation (E-Bike)